© Deleted - 1249635

Wirtschaft
05/02/2012

S&P stuft Griechenland hinauf

Um vier Noten geht es mit der Kreditwürdigkeit für Griechenland nach vollzogenem Anleihentausch nach oben.

Die Ratingagentur Standard & Poor`s (S&P) hat die Kreditwürdigkeit von Griechenland nach dem abgeschlossenen Anleihentausch wieder angehoben. Die Kreditwürdigkeit werde um vier Noten auf "CCC" angehoben, teilte S&P am Mittwoch in London mit. Damit bleiben griechische Anleihen allerdings weiterhin eine hochspekulative Anlage.

Zuvor hatte S&P von einem teilweisen Kreditausfall gesprochen. Die Agentur hatte bereits im März angekündigt, dass Griechenland nach Abschluss des Anleihentauschs mit dieser Note bewerten zu wollen. Griechenland hatte den Umtausch von Anleihen, die nicht nach griechischem Recht begeben worden sind, erst in der vergangenen Woche abgeschlossen.

Ausblick stabil

Der Ausblick für das neue Rating sei stabil, hieß es weiter. Damit dürfte die Kreditbewertung zunächst nicht mehr verändert werden. S&P verweist auf das Bekenntnis der Regierung in Athen zu einer Verbesserung der haushaltspolitischen Lage. Allerdings stehe das Land weiter vor großen wirtschaftlichen und politischen Herausforderungen.

Mit Fitch hatte bereits eine der großen US-Ratingagenturen die Bonität Griechenlands als Reaktion auf den Schuldenschnitt angehoben. Die Kreditwürdigkeit des Euro-Mitglieds wurde von Fitch Mitte März um vier Noten von "restricted default" auf "B-" erhöht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.