© apa

Handel
03/26/2014

Schuhkette CCC wächst mit Riesenschritten

Das Geschäft der Polen läuft prächtig, in Österreich eröffnet demnächst der 12. Standort.

2013 war ein erfreuliches Jahr für die polnische Schuhkette CCC, das Wachstum beschleunigte sich stark. In Österreich sollen bis Ende Mai zwölf Standorte betrieben werden. Diese Woche macht die Kette, die ihr Österreich-Geschäft von Graz aus steuert, eine Filiale in der PlusCity bei Linz und eine im FMZ Deutschlandsberg auf. Am 4. April folgt ein Standort im Shoppingcenter Mariandl in Krems.

Für 2013 wies das an der Warschauer Börse notierte Unternehmen einen Konzernumsatz von 1,6273 Milliarden Zloty (rund 387 Millionen Euro) aus, ein Plus von 23,5 Prozent gegenüber 2012. Auch 2014 ließ sich für CCC gut an: Im Jänner und Februar stieg der Konzernumsatz um 37 Prozent.

Per Jahresende verfügte die Schuhkette über 712 Filialen in 14 Ländern. Früher setzte CCC praktisch ausschließlich auf kleine Filialen mit im Schnitt 300 Quadratmetern - deshalb auch der gemessen an der Anzahl der Standorte geringe Umsatz.

"Seit 2010 fährt CCC eine neue Strategie und geht in die Fläche", sagt Österreich-Chef Gerald Zimmermann. Inzwischen haben die Filialen eine Durchschnittsgröße von 600 Quadratmetern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.