Acetat gilt als Schlüsselsubstanz für die spätere Aromenentwicklung. Die Acetat-bildenden Essigsäurebakterien brauchen zwei Nährstoffe: Milchsäure und den Alkohol Ethanol.

© Masterfoods

Wirtschaft
04/08/2020

Schokoladenhersteller befürchten keine Rohstoffknappheit

Rohstoff Kakao lange haltbar, Preise laut Schweizer Branchenverband gestiegen.

Auch wenn die Coronapandemie noch eine Weile anhalten würde, droht der Schweizer Schokoladenindustrie so schnell kein Kakaomangel. Die Rohstoffe für das "braune Gold" werden allerdings teurer. Über 60 Prozent des weltweiten Kakaos wird in den beiden westafrikanischen Nachbarländern Elfenbeinküste und Ghana angebaut. Sie beliefern die Schweizer Schokoladenhersteller derzeit noch mit ausreichend Kakao.

Ein Mangel würde aber auch dann nicht so schnell drohen, wenn die beiden Länder oder auch kleinere Kakaoexporteure eine Weile nicht liefern könnten, wie mehrere Schokoladeproduzenten gegenüber der Nachrichtenagentur AWP erklärten. Denn Kakao ist lange haltbar. Wenn die Vorratskammern gefüllt sind, können die Fabriken problemlos eine Weile weiterproduzieren.

Zucker und Milch, ebenfalls wichtige Grundzutaten für die (Milch-)Schokoladenproduktion, gibt es laut dem Verband Schweizerischer Schokoladeproduzenten Chocosuisse derzeit ebenfalls genug. Sie stammen zudem meist aus dem Inland, womit die Lieferwege kurz sind.

Der Import von Rohstoffen, dazu gehören bei der Schokoladenherstellung zum Beispiel auch die Nüsse, ist derzeit ebenfalls gewährleistet, er wird aber durch die restriktiven Ein- und Ausfuhrbedingungen vieler Länder erschwert. Das treibt die Rohstoffpreise für die Schokoladenproduktion in die Höhe.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.