© KURIER/Gruber

OGH-Urteil
08/22/2014

Rückzahlungen für Versicherungskunden

Zahlscheingebühr für Überweisung der Prämie unzulässig. Konsumenten können ihr Geld zurückfordern.

Überweisen Kunden ihre Prämien via Zahlschein oder Online-Banking an ihre Versicherung, heben manche Assekuranzen dafür Gebühren ein. Das ist nicht erlaubt, hat der Oberste Gerichtshof nun entschieden. Anlass war eine Klage der Arbeiterkammer gegen die Generali Versicherung.

Konsumenten aller Versicherungen können nun ihr Geld zurückfordern. Betroffen sind Sondergebühren, die seit 1. November 2009 bezahlt werden mussten.

Sammelaktion

Der Verein für Konsumenteninformation führt eine kostenlose Sammelaktion durch. Näheres unter www.verbraucherrecht.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.