© REUTERS

Wirtschaft
09/30/2012

Renault erwägt Werkschließungen

Die schwächelnde Konjunktur macht dem französischen Autobauer schwer zu schaffen. Das Management überlegt nun drastische Schritte.

Der französische Autobauer Renault erwägt wegen der schwächelnden Autokonjunktur in Europa die komplette Schließung von Werken. Derzeit spreche das Management mit den Gewerkschaften und erkläre ihnen, wie hoch die Lücke in der Wettbewerbsfähigkeit des französischen Autobauers sei, sagte Vorstandsmitglied Carlos Tavares der deutschen Automobilwoche.

"Wir haben ein Wettbewerbsproblem in Westeuropa und in Frankreich", ergänzte der Leiter des operativen Geschäfts und Markenchef mit Blick auf die Produktivität der Renault-Werke. Aus der Allianz mit Nissan wisse man um die Produktivität der Werke des japanischen Partners in Großbritannien und Spanien. "Diese Werke sind wirklich top", sagte Tavares. Inzwischen werde in der Allianz darüber diskutiert, ob Nissan wie in Indien auch in Europa Produktionskapazitäten an Renault abgeben könne.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.