© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
11/14/2018

RBI hat in den ersten neun Monaten 2018 gut verdient

Plus 29 Prozent beim Konzernergebnis. Anteil fauler Kredite zurückgegangen.

Die börsennotierte Raiffeisenbank International (RBI) hat in den ersten neun Monaten 2018 gut verdient. Das Konzernergebnis legte um 29 Prozent auf 1,17 Mrd. Euro (910 Mio. Euro) zu. Der Anteil fauler Kredite ist von 5,7 auf 4,4 Prozent zurückgegangen, teilte die Bank am Mittwoch mit. Die Risikokosten seien durch Auflösungen von Kreditrisikovorsorgen gefallen. Der Ausblick bleibt unverändert.

Das Kernkapital ist unter Berücksichtigung des bisherigen Ergebnisses von 12,7 auf 12,8 Prozent leicht gestiegen und soll im vierten Quartal durch den Verkauf des Polen-Geschäfts um 0,85 Prozentpunkte weiter zulegen. Die Bilanzsumme hat von 135 Mrd. Euro Ende 2017 auf 146 Mrd. Euro Ende September 2018 zugelegt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.