© YLE

Wettbewerb
01/19/2015

Preisschlacht in Finnlands Supermarktregalen

Um bis zu 50 Prozent senkt die größte Kette ihre Preise – als Reaktion auf die Konkurrenz.

Die größte Supermarktkette Finnlands, die S-Gruppe, senkt die Preise auf bestimmte Grundnahrungsmittel um bis zu 50 Prozent. Das betrifft vor allem Molkereiprodukte, aber auch Brot, Mehl und einige Fleischprodukte. Die S-Gruppe folgte damit am Montag der Konkurrenzkette Kesko, die ihre Preise auf ähnliche Waren bereits im November gesenkt hatte.

Während die S-Gruppe nicht von einem "Preiskrieg" sprechen will, sehen Wirtschaftskommentatoren in Finnland vor allem den starken Wettbewerb unter den Nahrungsmittelversorgern, aber auch die sinkende Kaufkraft der Konsumenten als Grund für den Schritt der S-Gruppe.

Diese verfügt in Finnland über einen Marktanteil von über 47 Prozent. Kesko hielt zuletzt bei 34 Prozent. Die drittgrößte Supermarktkette in Finnland ist die deutsche Diskonterkette Lidl mit annähernd sieben Prozent. Für die sinkenden Preise vor allem bei Milchprodukten dürften auch die Russland-Sanktionen der EU eine Rolle spielen. Durch den temporären Wegfall des wichtigsten Exportmarktes im Osten herrscht in Finnland ein Überangebot dieser Waren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.