┬ę georg gesellmann

Fehler beim Versand

Peinliche AMS-Panne: Hunderte Arbeitslose geoutet

393 Namen und Adressen von Jobsuchenden wurden per Mail an alle verschickt.

09/02/2015, 04:58 PM

Eine peinliche Panne ist beim Arbeitsmarktservice in Wien im 16. Bezirk passiert. Beim Versand von Einladungen ├╝ber E-Mail seien versehentlich hunderte Arbeitslose "geoutet" worden, schreibt der "Standard".

Eine Mitarbeiterin habe am 21. August an 393 arbeitslose Frauen Einladungen zu einem Tag der offenen T├╝r beim AMS-Partner Trendwerk f├╝r die Zielgruppe ├Ąltere Arbeitslose verschickt. Das E-Mail habe aber nicht nur eine individuelle Einladung enthalten, sondern alle 393 Schreiben. Jede einzelne Arbeitslose bekam Namen und Anschriften aller anderen Jobsuchenden mitgeliefert, da alle Kontakte in einem Dokument verschickt wurden.

Bei der Landesgesch├Ąftsstelle des AMS Wien zeigte man sich zerknirscht. K├╝nftig will man bei derartigen Aktionen einen Testlauf durchf├╝hren und auf das Vier-Augen-Prinzip achten.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Peinliche AMS-Panne: Hunderte Arbeitslose geoutet | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat