Bauwirtschaft

© dpa-Zentralbild/Patrick Pleul / Patrick Pleul

Wirtschaft
11/13/2019

Oststeirische Herbitschek GmbH mit knapp 300 Mitarbeitern insolvent

Ursache dürfte ein großes Dachausbau-Projekt in Wien gewesen sein, das nicht wie gewünscht verlief.

Die oststeirische Herbitschek GmbH mit Sitz in Ratten im Norden des Bezirks Weiz hat am Mittwoch Insolvenz angemeldet. Das Bau-Unternehmen mit knapp 300 Mitarbeitern hat laut den Kreditschützern von AKV, KSV1870 und Creditreform ein Sanierungsverfahren beantragt. Ursache dürfte ein großes Dachausbau-Projekt in Wien gewesen sein, das nicht wie gewünscht verlief. Eine Fortführung ist geplant.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.