Bauwirtschaft

© dpa-Zentralbild/Patrick Pleul / Patrick Pleul

Wirtschaft
11/13/2019

Oststeirische Herbitschek GmbH mit knapp 300 Mitarbeitern insolvent

Ursache dürfte ein großes Dachausbau-Projekt in Wien gewesen sein, das nicht wie gewünscht verlief.

Die oststeirische Herbitschek GmbH mit Sitz in Ratten im Norden des Bezirks Weiz hat am Mittwoch Insolvenz angemeldet. Das Bau-Unternehmen mit knapp 300 Mitarbeitern hat laut den Kreditschützern von AKV, KSV1870 und Creditreform ein Sanierungsverfahren beantragt. Ursache dürfte ein großes Dachausbau-Projekt in Wien gewesen sein, das nicht wie gewünscht verlief. Eine Fortführung ist geplant.