Wirtschaft 17.05.2018

OMV: Erstmals Frau an Spitze des Konzernbetriebsrates

© Bild: OMV

Christine Asperger begann als Lehrling, jetzt wurde sie zur Betriebsratschefin gewählt.

Der Vorstand des heimischen Öl- und Gaskonzernes OMV ist ein reiner Männerverein. Dafür steht an der Spitze des Konzernbetriebsrates jetzt  mit Christine Asperger erstmals eine Frau. Die Belegschaftsvertreterin  kommt aus dem Angestelltenbetriebsrat  Exploration & Production in Gänserndorf.

Die 54-Jährige begann  1979 als Lehrling in Österreichs bedeutendstem Energieversorungs-Unternehmen und größten Konzern im Leitindex ATX der Wiener Börse.  2004 wurde sie bei der OMV Frauenbeauftragte.

Asperger ist in der Gewerkschaft gut verankert, sie ist Landesfrauenvorsitzende des ÖGB Niederösterreich und Mitglied des Arbeiterkammer-Vorstandes in NÖ.

Frauen  haben nicht nur im Spitzenmanagement, sondern auch als Betriebsrats-Chefinnen in den großen Industriebetrieben in Österreich immer noch Seltenheitswert. Die Öl-und Gasindustrie ist traditionell besonders stark männerlastig.

( kurier.at ) Erstellt am 17.05.2018