Wirtschaft
31.07.2018

Österreichs Wirtschaft auch im zweiten Quartal flott unterwegs

Wifo: Wachstum mit 0,7 Prozent über dem Vorquartal "weiter auf breiter Basis". Konsum weiter stark.

Österreichs Wirtschaft ist weiter mit hohem Tempo unterwegs. Im zweiten Vierteljahr hat das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Quartalsabstand mit real plus 0,7 Prozent fast ebenso stark zugelegt wie im vorhergehenden Quartal. Im Jahresabstand gab es real 2,3 Prozent BIP-Wachstum, etwas weniger als zuletzt, teilte das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) am Dienstag mit.

"Das Wachstum steht weiterhin auf breiter Basis, mit Impulsen sowohl aus dem Inland als auch aus dem Ausland", betonte das Wifo am Dienstag in seiner Schnellschätzung. Bei einem "guten Konjunkturverlauf" sei die Konsumnachfrage stark geblieben, auch die Unternehmensinvestitionen seien erneut ausgeweitet worden. Neben der inländischen Nachfrage habe auch der Außenhandel einen positiven Wachstumsbeitrag geliefert. "Die exportgetragene Industriekonjunktur verlief gut, wenngleich zuletzt eine leichte Abschwächung zu beobachten war", so das Wifo in einer Aussendung.

Mit den real 0,7 Prozent BIP-Anstieg gegenüber dem Vorquartal setzte sich laut Wifo die gute Dynamik der vorherigen Vierteljahre fort, wenn auch leicht vermindert. Zum Jahresauftakt hatte das Quartalsplus noch 0,8 Prozent ausgemacht, im vierten Quartal 2017 sogar noch 0,9 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr verminderte sich der Zuwachs des unbereinigten BIP auf 2,3 Prozent, in den beiden Vorquartalen waren es 3,4 bzw. 3,1 Prozent Anstieg im Jahresabstand gewesen.

Das Update für die BIP-Entwicklung im zweiten Quartal plant das Wifo für 31. August.