© APA/HANS KLAUS TECHT

OPEC
10/13/2016

Ölpreise weiter gesunken

Preis für Nordseesorte Brent gab um 36 Cent auf 51,45 Dollar nach.

Die Ölpreise sind am Donnerstag weiter gefallen. In der Früh kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember 51,45 US-Dollar (46,7 Euro). Das waren um 36 Cent weniger als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI zur November-Lieferung sank um 38 Cent auf 49,80 Dollar. Bis einschließlich Montag waren die Preise im Trend gestiegen.

Hauptthema am Markt bleibt die angestrebte Förderkürzung, die das Ölkartell OPEC in Zusammenarbeit mit dem großen Förderer Russland erreichen will. Offenbar soll es dazu ein weiteres Treffen Ende Oktober in Wien geben, wie Russlands Energieminister Alexander Novak am Mittwoch sagte. Die Skepsis unter Fachleuten bleibt hoch, dass eine Umsetzung der Ende September beschlossenen Förderkürzung gelingt. Ein wichtiger Einwand ist die unterschiedliche Interessenlage innerhalb der OPEC.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.