Wirtschaft
12.09.2018

Oberösterreich fördert Reparatur von Haushalts-Elektrogeräten

Bei Reparatur in einem oö. Betrieb werden 50 Prozent Zuschuss geleistet. Die Zahlung ist mit 100 Euro im Jahr gedeckelt.

Das Land Oberösterreich fördert mit finanziellen Zuschüssen die Reparatur von Haushalts-Elektrogeräten. Das gab Umweltlandesrat Rudi Anschober (Grüne) in einer Pressekonferenz am Mittwoch in Linz bekannt.

Privatpersonen erhalten demnach 50 Prozent der Kosten beziehungsweise bis zu 100 Euro pro Jahr für Reparaturleistungen bei handelsüblichen Elektrogeräten wie Bildschirmen, Bügeleisen, Fernsehgeräten, Staubsauger oder Waschmaschinen. Voraussetzung dafür ist, dass die Arbeiten von einem in Oberösterreich ansässigen Gewerbebetrieb durchgeführt werden, der im oberösterreichischen Reparaturführer gelistet ist. Oberösterreich unterstützt damit als erstes Bundesland nach der Stadt Graz - an deren Fördermodell man sich orientiert - die Wiederverwendung und den Reparatursektor.

Der dabei eingesetzte Reparaturführer bietet ein Online-Suchangebot nicht nur für Oberösterreich, sondern auch für die Bundesländer Steiermark, Tirol und Vorarlberg. In diesem sind nicht nur die nächst gelegenen Werkstätten zu finden, sondern auch Tipps und Tricks zum Reparieren, Termine von einschlägigen Initiativen und regionale Repair-Cafes, wo Teilnehmende gemeinsam mit anderen ihre Geräte wieder herrichten können.