© dpa/Caroline Seidel

Pferd statt Rind
02/07/2014

Niederlande rufen 28.000 Tonnen Fleisch zurück

Das Rindfleisch wurde möglicherweise mit Pferdefleisch vermischt.

Die Niederlande haben einen neuen Pferdefleisch-Skandal. Wie am Donnerstagabend bekannt wurde, haben niederländische Behörden rund 28.000 Tonnen verdächtiges Fleisch zurückbeordert. Es wurde möglicherweise mit Pferdefleisch vermischt. Eine Großschlachterei müsse die gesamte Produktion der vergangenen zwei Jahre vom Markt nehmen, teilte die Kontrollbehörde für Nahrungsmittel am Donnerstagabend in Utrecht mit.

Billiges Pferdefleisch

Das Unternehmen aus der östlichen Provinz Gelderland steht im Verdacht, teures Rind mit billigerem Pferdefleisch vermischt zu haben. Bei strafrechtlichen Ermittlungen war in Beständen der Schlachterei Pferde-DNA entdeckt worden. Der Betrieb konnte die Herkunft der Ware nicht nachweisen.

Ware bereits konsumiert?

"Zur Zeit gibt es keine konkreten Hinweise auf eine Gefahr für die Gesundheit", teilte die Behörde mit. Ein großer Teil der Ware sei wahrscheinlich schon konsumiert. Die Behörde informierte auch über das europäische Alarmsystem andere Länder von dem Rückruf. Welche Länder möglicherweise betroffen seien, konnte die Behörde noch nicht sagen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.