© EPA/THORSTEN WAGNER

Wirtschaft
03/22/2020

Neuer Plan: Emirates fliegt doch noch 13 Länder an

Arabischer Airline-Riese revidiert die Streichung aller Flüge weltweit - angeflogen werden etwa die USA, Großbritannien und die Schweiz.

Die Fluggesellschaft Emirates hat ihre Entscheidung revidiert, wegen der Coronavirus-Pandemie ihren gesamten Flugbetrieb einzustellen. Der Konzern aus den Vereinigten Arabischen Emiraten teilte am Sonntagabend in Dubai mit, 13 Länder würden weiterhin angeflogen, darunter Großbritannien, die Schweiz und die USA.

Flotte für Rückholungen

Am Sonntagnachmittag hatte Emirates angekündigt, ab Mittwoch alle kommerziellen Passagierflüge einzustellen. Danach erreichten das Unternehmen nach eigenen Angaben aber Bitten von Regierungen und Kunden, bei der Heimholung von Menschen wegen der Coronavirus-Pandemie zu helfen.

Emirates ist die größte Fluggesellschaft im Nahen Osten und eine der größten Airlines der Welt. Normalerweise fliegt sie 159 Ziele an.

Bisher wenige Infektionen in den Emiraten

In den Vereinigten Arabischen Emiraten wurden bisher 153 Infektionen mit dem Coronavirus registriert. Wegen der Pandemie haben die Emirate die Visa-Vergabe bei der Einreise eingestellt und selbst Ausländern mit festem Wohnsitz in den Emiraten die Wiedereinreise untersagt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.