© REUTERS/Michaela Rehle

Wirtschaft
10/18/2019

Neuer österreichischer Anlauf, Osram zu schlucken

Der österreichische Sensorspezialist ams überlegt ein neues Angebot zur Übernahme des deutschen Lichtkonzerns Osram.

Ein Medienbericht über eine baldige neue Übernahme-Offerte von ams ermuntert Anleger zum Einstieg bei Osram. Die Aktien des Lichtkonzerns stiegen zur Eröffnung am Freitag um bis zu 1,8 Prozent auf 39,66 Euro. Die in Zürich notierten Titel des österreichischen Apple-Zulieferers ams verloren dagegen rund fünf Prozent.

Gut für Osram-Kurs

Der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge soll auf einer ams-Aufsichtsratssitzung am Freitag über einen weiteren Anlauf beraten werden. Es sei natürlich positiv, dass das Unternehmen weiter an Osram interessiert sei, sagte ein Börsianer. Größere Kursgewinne seien aber erst zu erwarten, wenn ein neues Angebot auf dem Tisch liege.

Konkurrenz

Der Chip-Hersteller war Anfang des Monats mit einer Offerte von 41 Euro je Osram-Aktie gescheitert. ams ist, wie berichtet, nicht allein beim Versuch, Osram zu schlucken. Auch die Finanzinvestoren Bain Capital und Advent wollen den Lichtkonzern. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.