Moody's hat die Erste Group mit dem Prädikat "stabiler Ausblick" versehen.

© REUTERS/LEONHARD FOEGER

WERBUNG
06/21/2016

Moody's hebt Erste-Group-Rating an

Vorrangige Schulden und Einlagen wieder mit "Baa1" bewertet - Ausblick stabil.

Die Ratingagentur Moody's hat am Montagabend das Rating der börsenotierten Erste Group wieder auf "Baa1" angehoben. Vor fast zwei Jahren, im September 2014, wurde es wegen der Belastungen durch teure Vorsorgen für notleidende Kredite - insbesondere in Rumänien und Ungarn - zurückgenommen. Der Ausblick wird als "stabil" eingestuft.

Stabiler Ausblick

Konkret wurde das Rating der langfristigen vorrangigen Schulden und das Einlagenrating von "Baa2" auf "Baa1" angehoben und mit einem "stabilen" Ausblick versehen. Ebenfalls angehoben wurde die Basiskreditrisikoeinschätzung (BCA) von "ba1" auf "baa3" und das Kontrahentenausfallsrisiko (CRA) von "Baa1" auf "A3".

Die Rating-Verbesserung reflektiere die nachhaltige Verbesserung der Finanzen der Bank, so Moody's. Mit dem stabilen Ausblick geht Moody's davon aus, dass es der Erste gelingen wird, die nunmehr solideren Finanzkennzahlen zu erhalten.

Ebenfalls mit einem besseren Rating versehen wurden die nachrangigen Schuldverschreibungen und bestimmte Hybrid-Schuldverschreibungen. Das Kurzfrist-Rating der Erste Group wie auch das kurzfristige Kontrahentenausfallsrisiko wurden beide mit "P-2" bestätigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.