Taxi in Budapest, Ungarn.

© APA/AFP/ATTILA KISBENEDEK

Wirtschaft
12/11/2018

Millionen Migranten in EU überqualifiziert für ihren Job

OECD-Studie: In 40 Prozent der Stellen für Geringqualifizierte arbeiten in Österreich Einwanderer.

Mehr als ein Drittel aller hochgebildeten Migranten in der EU haben laut einer OECD-Studie einen Job, der unter ihrem Qualifikationsniveau liegt. Damit liegt ihr Anteil deutlich höher als jener der gut qualifizierten Einheimischen, die unter ihrem Bildungsniveau arbeiten.

Zu diesen 2,9 Millionen Menschen kämen weitere 2,4 Millionen hochgebildete Migranten hinzu, die arbeitslos sind. Abschlüsse, die im Ausland erworben wurden, seien "nicht so viel wert wie einheimische". Als hochgebildet gilt in der Studie, wer etwa eine Meisterausbildung oder einen Hochschulabschluss erlangt hat.

Mehr als 25 Prozent der Jobs für Geringqualifizierte in der EU werden der Studie zufolge von einem Migranten ausgeübt, in Österreich und Deutschland sind es mehr als 40 Prozent. Noch höher ist der Anteil laut der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung mit mehr als 60 Prozent in der Schweiz und in Luxemburg.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.