Wirtschaft
20.06.2018

Milliardenstrafe von VW ist überwiesen

Die Rekordstrafe wurde vergangenen Woche wegen "Aufsichtspflichtsverletzung" im Abgasskandal verhängt.

Die in der Dieselaffäre gegen den VW-Konzern verhängte Milliardenstrafe ist in der niedersächsischen Staatskasse eingegangen. Dies habe ihm Justizministerin Barbara Havliza (CDU) mitgeteilt, sagte der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) am Mittwoch im Landtag in Hannover. Die Strafe war in der vergangenen Woche wegen "Aufsichtspflichtsverletzung" im Abgasskandal verhängt worden.