Merkels neue Luftflotte

Die deutsche Luftwaffe rüstet auf: Rund 900 Millionen Euro werden in die Modernisierung der Flugbereitschaft gesteckt.

900 Millionen Euro - soviel investiert die Bundesrepublik Deutschland in die Verjüngung seiner Regierungsflotte. Neuestes Mitglied in der Familie der Regierungsjets ist die.... ....Bombardier Global 5000, die die veralteten Challenger Maschinen ersetzen soll. Das besondere: Die Maschinen können zur mobilen Intensivstation umgebaut werden. Auch eine Airbus A-319 mit VIP-Ausstattung steht im Dienst der deutschen Bundesregierung. Neben den Mitgliedern der deutschen Bundesregierung.... ...haben auch der Präsident des Bundesrates, des Verfassungsgerichts, Fraktionsvorsitzende im Bundestag, sowie Abgeordnete auf Antrag des Bundestagspräsidenten ein Anrecht auf Transport mit der Maschine. Das neue Aushängeschild ist die "Konrad Adenauer", benannt nach dem ersten Bundeskanzler der Bundesrepublik. Der gebrauchte... ...Airbus A-340 wurde von der Lufthansa umgebaut und wird vor allem von.... ...Bundeskanzlerin Merkel für lange Dienstreisen im Ausland benützt. Die Techniker bauten den ursprünglich als Passagiermaschine gebrauchten Jet rund 21 Monate um. Im Langstreckenmaschine wurde unter anderem ein Konferenzraum für bis zu 12 Personen eingebaut. Doch nicht nur Regierungsmitglieder und ihre Begleiter haben in der Maschine Platz. Für mitreisende Delegationen und Journalisten stehen über 100 Sitzplätze zur Verfügung.
(KURIER.at / stb) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?