Wirtschaft
15.11.2018

Media Quarter Marx wieder vor Verkauf

Diesmal angeblich wirlich: Die Wirtschaftsagentur Wien soll mit einem institutionellen Investor handelseins sein

Lange hat’s gedauert, aber die Wirtschaftsagentur der Stadt Wien will demnächst den Verkaufsvertrag für das Media Quarter Marx unterschreiben. Wie zu hören ist, soll man sich  mit einem institutionellen Investor einig sein.

Wenn’s wirklich so passiert. Die direkt zum Rathaus gehörende Wirtschaftsagentur, die 40 Prozent am Media Quarter hält, hatte schon einmal einen Käufer gesucht, das Verkaufsverfahren dann mangels attraktiver Angebote gestoppt. Das Image des Medienzentrums war zu sehr belastet.

Im Februar 2018 wurde der Verkauf wie berichtet neu gestartet. Beide Seiten haben sich bis zur Vertragsunterzeichnung zur strengsten Geheimhaltung verpflichtet. Diesmal soll es sich um einen westlichen Investor handeln. Ursprünglicher Mehrheitspartner  der Stadt war der 2015 in U-Haft verstorbene kasachische Ex-Botschafter Rakhat Aliyev. Seitdem hält seine Witwe den 60- Prozent-Anteil.