Wirtschaft
14.07.2017

Luxusbegeisterung am europäischen Markt steigt

Der Markt für Luxusgüter wächst. Als reizvolles Reiseziel für Luxuskunden aus aller Welt, wird der europäische Markt dabei zum Zugpferd.

Teure Autos, feine Weine, Haubenlokale – eine Studie von Bain&Company hat ergeben: Luxus ist ein zunehmend gefragtes Gut in Europa.Nach wirtschaftlicher Unsicherheit und nachlassendem Tourismus – als Konsequenzen des Terrors – erhole sich der europäische Markt nun. Ein Marktwachstum von bis zu neun Prozent sei in Europa möglich. Weltweit werde der Markt um zwei bis vier Prozent zulegen, das entspricht einem Umsatz von rund 250 Milliarden Euro.

Besonders kaufkräftige Kundschaft sind die Chinesen. Sowohl der stabile chinesische als auch der europäische Markt profitieren von ihnen. Luxusmärkte Amerikas, Japans und Hongkongs haben es hingegen nicht leicht. Schuld sieht die Studie dafür beim starken US-Dollar und dem rückläufigen Tourismus in Asien.

Aktuelle Marktbedingungen und eine neue Kunden-Generation zwingen die Luxusmärkte zur strategischen Weiterentwicklung. Millennials und die Generation Z sind die Kunden der Zukunft – ihre Bedürfnisse sind es, die im Mittelpunkt stehen müssen. Ihr veränderter Lebensstil ist vor allem durch eine Technologieaffinität und eine neue Form der Kommunikation gekennzeichnet. Im Konsum stellen sie höchste Ansprüche an Qualität und Service. „Der Kauf von Luxusprodukten findet fortan nicht mehr nur im Laden statt“, erklärt Luxus-Experte Serge Hoffmann. Der Ausbau digitaler Verkaufskanäle sei ein strategischer Fixpunkt. „Tatsache ist: die Luxuslabels müssen kundenorientierter denn je agieren“, resümiert Hoffmann.