© APA/ROLAND SCHLAGER

Wirtschaft
05/04/2020

Lufthansa-Aufsichtsrat berät über Konzern-Krise

In den Beratungen soll es um Staatshilfen in der Coronakrise und andere Zukunftsoptionen gehen

Der Aufsichtsrat der AUA-Mutter Lufthansa will am Montag über die durch die Coronapandemie verursachte Krise des Unternehmens beraten.

Dabei soll es um Staatshilfen und andere Zukunftsoptionen für Deutschlands größte Fluggesellschaft gehen.

Die Lufthansa verhandelt derzeit mit der deutschen Regierung über Staatshilfen.

Mit der österreichischen Regierung verhandelt der Konzern über Hilfen für die Austrian Airlines (AUA).

In einem am Sonntag bekannt gewordenen Brief des Vorstands an die Lufthansa-Mitarbeiter hieß es, die Gespräche mit der deutsche Regierung könnten voraussichtlich bald abgeschlossen werden.

Lufthansa massiv getroffen

Nach Informationen des "Spiegel" plant die deutsche Bundesregierung einen Direkteinstieg bei der angeschlagenen Fluggesellschaft.

Demnach geht es um Hilfen im Gesamtvolumen von rund 10 Mrd. Euro.

Am Dienstag will der Lufthansa-Vorstand in der Hauptversammlung den Aktionären Rede und Antwort zu seiner Krisen-Strategie stehen.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.