© Getty Images/goldhafen/IStockphoto.com

Sponsored Content
12/01/2018

Ein Jahrtausend-Modell

Versicherungen sind eine über 3800 Jahre alte Erfolgsgeschichte. Sie geben Menschen Sicherheit und Planbarkeit in Gegenwart und Zukunft – oft schon für wenige Euro im Monat.

Gerne werden Versicherungen als moderne Erfindung gesehen, dabei gibt es sie bereits seit über 3800 Jahren. Bereits um 1800 v. Chr. gab es erste Haftpflichtversicherungen von Kaufleuten im alten Babylon. „Versicherungen sind damit sogar deutlich älter als das Christentum. Der Erfolg dieses von Menschen geschaffenen Instruments liegt nicht zuletzt darin, dass finanzielle Risiken für jedermann kalkulierbar und vor allem verkraftbar werden. Versicherungen schaffen Sicherheit und Planbarkeit und erfüllen damit ein elementares Grundbedürfnis jedes Menschen“, so Manfred Bartalszky, Vorstand der Wiener Städtischen. Im 8. Jahrhundert wurden dann unter Karl dem Großen Gilden gegründet, die zum Beispiel bei Schiffbruch Hilfe leisteten. Die Seeversicherung, die Schiffe und ihre Ladung hauptsächlich gegen Piratenangriffe versicherte, war die erste richtige kaufmännische Versicherung und kam im 14. Jahrhundert in Italien auf. Für den Fall, dass ein Schiff überfallen wurde, bekam der Eigentümer der Ware den Gegenwert erstattet. Da nie alle Schiffe von Piraten überfallen werden konnten, konnte man eine Wahrscheinlichkeit für den Schadenseintritt berechnen und eine Prämie für die Übernahme der Gefahr kalkulieren.

 

"Versicherungen sind älter als das Christentum. Sie schaffen Sicherheit und erfüllen menschliche Grundbedürfnisse."

 

Manfred Bartalsky, Vorstand Wiener Städtische

Das Prinzip ist einfach

Im Grunde unterliegen Versicherungen einem sehr einfachen und seit Jahrhunderten unveränderten Prinzip: Menschen, die von ein und derselben Gefahr bedroht sind, schließen sich zu einer Gefahrengemeinschaft zusammen. Sie zahlen einen vorab berechneten Geldbetrag in einen Topf ein und derjenige, der tatsächlich geschädigt wird, erhält aus diesem Topf eine Ersatzleistung. „Das kann natürlich nur funktionieren, wenn nicht alle gleichzeitig einen Schaden erleiden. Je größer die Anzahl der Mitglieder in der Gefahrengemeinschaft, umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass alle betroffen sind“, so Bartalszky. Als Beispiel kann man die Haushaltsversicherung nennen. Diese deckt unter anderem Schäden ab, die zum Beispiel durch Feuer, Wasser oder auch Einbruch an Einrichtungsgegenständen und Wertgegenständen in einer Wohnung entstehen. Ein Brandschaden kann schnell in die Zehntausende gehen, wenn Möbel, Kleidung und Wertgegenstände nach einem Brand oder Hochwasser neu angeschafft werden müssen. Da ein so großer Schaden für den Einzelnen schnell den finanziellen Ruin bedeuten würde, gibt es Haushaltsversicherungen, die die Folgen eines solchen Schadens auffängt und das zu einem verhältnismäßig geringen Jahresbeitrag.

 

Alte und moderne Risiken

Jahrtausende Erfahrung stecken heute in modernen Versicherungslösungen. Produkte wie der s Top&Easy Haushalts-Schutz der Wiener Städtischen, der über den Vertriebspartner Erste Bank und Sparkassen verkauft wird, ersetzen Schäden nicht nur zum Neuwert, sondern auch dann, wenn diese durch grobe Fahrlässigkeit verursacht wurden. Inkludiert ist das volle Spektrum von Haushaltsschäden, das von Feuer, über Wasser und Einbruch bis zu Katastrophenschäden oder einer privaten Haftpflichtversicherung. Bartalszky: „Aber auch für Unternehmen bieten wir mit dem Produkt Cyber-Protect Schutz gegen moderne Risiken wie etwa die Folgen von Cyberkriminalität. Im Basispaket können sich etwa Klein- und Mittelständische Unternehmen gegen Datenverlust und -beschädigung absichern, die im Zuge rechtswidriger Computereingriffe, Schadprogramme oder Angriffe passieren.“ Die Cyber-Protect besteht aus verschiedenen Bausteinen und kann so an die unterschiedlichsten Anforderungen eines Unternehmens angepasst werden.

Versicherungen in Zahlen

 

14,2 Milliarden Euro wurden in Summe im Jahr 2017 von österreichischen Versicherungen an Kunden ausbezahlt

6,1 Milliarden Euro betrugen die Leistungen im Rahmen der Schaden- und Unfallversicherung

268 Millionen Euro Sachschäden verzeichneten heimische Versicherungen 2017 alleine im Bereich Haushalt

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.