© APA/HELMUT FOHRINGER

Wirtschaft
05/29/2020

Laudamotion: Verhandlungen gescheitert

Das Unternehmen hat zwar nachgebessert, die Gewerkschaft hat aber abgelehnt. 500 Jobs gehen verloren.

Bis zuletzt gab es noch Hoffnung, dass sich Laudamotion und die Gewerkschaft vida auf einen neuen Kollektivvertrag einigen können. Freitag in der Früh war dann klar: Die Verhandlungen sind gescheitert.

Das Unternehmen hätte die Konditionen verbessert und die garantierte Jahresauszahlungssumme für die Einstiegsgehälter der Flugbegleiter um mehr als 30 Prozent erhöht. Die Gewerkschaft vida hat aber abgelehnt. Auch ohne diese Nachbesserung hätte die Mehrheit der Belegschaft den neuen KV angenommen. Damit gehen 500 Arbeitsplätze verloren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.