Sponsored Content
12.10.2018

Künstliche Intelligenz: Wirtschaftsmotor der Zukunft

Megatrends: Die Digitalisierung der Wirtschaft bringt neue Chancen für Anleger.

Das Thema „künstliche Intelligenz“ macht die Runde und läutet gerade die nächste technologische Revolution ein. Für die Giganten der Konsumtechnik ist es aktuell das vorherrschende Investitionsthema. Bis zum Jahr 2025 sollen laut dem US-Marktforschungsunternehmen Tractica weltweit rund 37 Milliarden US-Dollar in dieses Thema investiert werden. Es sind mittlerweile unter anderem die Technologiekonzerne, die die Märkte und die Wirtschaft beherrschen.

"Führten früher Industrieunternehmen die globale Wirtschaft an, so sind es heute disruptive Unternehmen."

Vafa Ahmadi | Leiter Themeninvestments bei CPR Asset Management, Amundi, Europas größter Fondsgesellschaft

Disruption

Ein Schlagwort ist dabei Disruption. Das ist ein Prozess, bei dem ein bestehendes Geschäftsmodell oder ein gesamter Markt durch eine stark wachsende Innovation abgelöst wird, wie zum Beispiel Smartphones herkömmliche Handys ersetzten. Disruptive Unternehmen fordern also die bestehende Ordnung heraus, indem sie einen existierenden Markt umwälzen oder einen neuen Markt erschließen. Dazu bieten sie Produkte oder Dienstleistungen, die günstiger, schneller und bequemer sind und so schnell von den Konsumenten angenommen werden.

Vafa Ahmadi, Leiter der Themeninvestments bei CPR Asset Management, einem Tochterunternehmen von Amundi, Europas größter Fondsgesellschaft: „Waren es noch vor Jahren Industrieunternehmen, die die globale Wirtschaft anführten, so sind es heute disruptive Technologieunternehmen wie Google, Amazon oder Apple. Diese ,Game-Changer’ lösen alte Marktführer ab und feiern einen weltweiten Aufstieg. Disruption verändert nicht nur das weltweite Wirtschaftsgefüge, sondern ist auch ein sehr spannendes Investmentthema.“

Breite Streuung

Während ein Investment in Einzelaktien höhere Risiken birgt, so lässt sich mit breiterer Streuung und somit reduziertem Risiko am Aufstieg der neuen Technologien auch mit Investmentfonds partizipieren. Der Amundi Themenfonds „CPR Invest – Global Disruptive Opportunities“ lokalisiert große globale Trends wie die digitale Wirtschaft, Life Science und Gesundheit, Industrie 4.0 oder auch Umwelt und investiert mit einem langfristigen Horizont in diese Themen.

Amundi-Experte Ahmadi: „Unser einzigartiger innovativer Ansatz deckt ein sehr breites Spektrum ab und nützt so alle Bereiche, in denen Disruption stattfinden kann.“ Der Fonds verfolgt das Ziel, die Performance der globalen Aktienmärkte über einen langfristigen Zeitraum von mindestens fünf Jahren zu übertreffen. Das gelingt durch ein spezialisiertes Amundi-Kompetenzzentrum, das sich intensiv mit Themeninvestments auseinandersetzt.

Experten-Beratung

Für welchen Anlegertyp Themenfonds geeignet sind, verraten Ihnen die Experten der Bank Austria. Im Rahmen eines umfassenden Beratungsgesprächs werden persönliche Anlageziele definiert und maßgeschneiderte Lösungen für das Veranlagen, Ansparen mit kleineren Beträgen oder das Vorsorgen erarbeitet. Vereinbaren Sie einen kostenlosen und unverbindlichen Termin mit einem Bank Austria Berater.

Investieren in Trends, die die Welt verändern

  • Ob Digitalisierung oder demografischer Wandel – diese und weitere Megatrends werden die Weltwirtschaft in den nächsten Jahren nachhaltig verändern.
  • Megatrends haben großes Potenzial für ein langfristiges Wachstum.
  • Amundi, Europas größte Fondsgesellschaft und Partner der Bank Austria, verfügt mit CPR Asset Management über ein eigenes Kompetenzzentrum für Themenfonds und kennt die Trends von morgen.
  • Professionell anlegen und vorsorgen – die Bank Austria Berater finden die passende Lösung für jeden Anlegertyp.

Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich bei der Bank Austria beraten – vereinbaren Sie gleich einen Termin unter www.bankaustria.at/megatrend-fonds
 

Diese Erstinformationen dienen Werbezwecken und stellen keine Anlageberatung dar. Sie können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Wertpapierveranlagungen sind mit unterschiedlichen Risiken verbunden. Die Bank Austria berät Sie gerne über alle Chancen und Risiken sowie anfallende Spesen. Es gibt keine Garantien auf Erhalt des Kapitals und auf Erträge. Die veröffentlichten Prospekte bzw. die Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG und die Kundeninformationsdokumente der von Amundi in Österreich angebotenen Fonds stehen unter www.amundi.at in deutscher bzw. englischer Sprache kostenlos zur Verfügung. Diese Marketingmitteilung wurde von der UniCredit Bank Austria AG, Rothschildplatz 1, 1020 Wien, und Amundi Austria GmbH, Schwarzenbergplatz 3, 1010 Wien, erstellt.