Von der RBI in die Beraterfunktion: Bereits 1973 trat Herbert Stepic in den Raiffeisen-Konzern ein. Der Banker baute das Geschäft  in Osteuropa auf, vor allem  in Russland und der Ukraine.  Im Juni 2013 musste der damalige Chef der Raiffeisenbank International (RBI) zurücktreten, weil er private Geschäfte in Steueroasen getätigt haben soll. Konkret stolperte er über den Ankauf von drei Wohnungen in Singapur über zwei Offshore-Firmen. Und jetzt? Seit seinem Ausscheiden aus der RBI ist Stepic (Jahrgang 1946) Berater, nämlich „Senior Advisor to the Board“ bei der RBI. Er hält zudem Vorträge zu  Finanzthemen.

© REUTERS/LEONHARD FOEGER

Ex-CEO
10/31/2014

Was Ex-CEOs heute machen

Raiffeisen Bank International's Chief Executive He

Brigitte Ederer

Hauptversammlung der Siemens AG

Wachstum trotz schwieriger Rahmenbedingungen

Matthias Hartmann, Burgtheater…

ÖBB-Postbus-Chef Heinz K. Stiastny in seinem Büro…

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.