© element5-digital / Unsplash

Wirtschaft Karriere
12/11/2021

Von wegen besinnlich ...

Am Ende des Jahres muss man froh und munter sein. Tja ... Stattdessen geht man in Arbeit unter, die vor Neujahr noch erledigt werden muss.

von Diana Dauer

Derzeit macht sich das nahende Weihnachtsfest vor allem durch die immer länger werdende To-Do-Liste bemerkbar.

Ein Besuch eines Christkindlmarkts ist nicht nur lockdown-bedingt (noch) nicht möglich, auch das Stresslevel kettet an den Schreibtisch.

Morgen ist schon der dritte Advent, ist Ihnen das bewusst? Statt Vorfreude und Lebkuchen, jagt diese Erkenntnis Adrenalinstöße und kalt gewordenen Kaffee durch unseren Organismus. Zu vieles ist vor dem neuen Jahr noch abzuarbeiten, vorzubereiten, nachzuarbeiten.

Jetzt gilt: Alles mit der Ruhe. Nach Dienstschluss einfach mal Kekse backen und Punsch kochen. Und sich vornehmen: Nächstes Jahr mach ich es anders. Starte früher. Wer’s glaubt, ... hat ein besinnliches Fest.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir wĂĽrden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂĽr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.