Deloitte zeichnet Führungsduos heimischer Unternehmen aus

Die Preisträger der CEO & CFO Awards 2023 mit den Deloitte Laudatoren
Mit den CEO & CFO Awards wurden erstmals die Top-Führungsduos heimischer börsennotierter Unternehmen ausgezeichnet

Bereits zum 16. Mal verlieh das Beratungsunternehmen Deloitte gemeinsam mit dem Börse Express und dem CFO Club Austria die "CEO & CFO Awards" an die besten Führungskräfte heimischer ATX Prime-Unternehmen. Während in den Vorjahren immer nur CEO oder CFO ausgezeichnet wurden, kürte man in diesem Jahr erstmals auch die Führungsduos.

Trophäen in sieben unterschiedlichen Kategorien durften die Gewinnerinnen und Gewinner mit nach Hause nehmen. "Die Preisträgerinnen und Preisträger beweisen nicht nur betriebswirtschaftliche Exzellenz und herausragende Führungsqualitäten, sondern zeigen auch vor, wie man ein Unternehmen erfolgreich durch unsichere Zeiten steuert", so Harald Breit, CEO von Deloitte Österreich.

Sie sind Vorbilder und leisten damit einen wichtigen Beitrag für den Erfolg des österreichischen Wirtschaftsstandortes

von Harald Breit, CEO von Deloitte Österreich

Deloitte zeichnet Führungsduos heimischer Unternehmen aus

Sonderkategorie: ESG

Der Award in der Sonderkategorie „ESG“ geht an Georg Pölzl und Walter Oblin, Vorstandsmitglieder der Österreichischen Post AG.

Die Jury zeigt sich vor allem vom Abschneiden des Unternehmens bei internationalen Scoring Agenturen und der Behandlung der Nachhaltigkeitsrisiken, die besser dargestellt sind als bei vielen Banken, beeindruckt. Positiv hervorzuheben sind zudem die Tatsachen, dass die Österreichische Post das erste Branchenunternehmen war, das eine CO2-neutrale Zustellung garantierte und den Frauen-Karriere-Index als Mittel zur Frauenförderung anwendet

 

Bildbeschreibung: Nikolaus Schaffer (Deloitte Österreich) mit Walter Oblin (Österreichische Post)

Deloitte zeichnet Führungsduos heimischer Unternehmen aus

Kategorie: Newcomer

Der Newcomer CFO des Jahres 2023 ist Klemens Eiter von der PORR.

Er ist bekannt aus seiner früheren Funktion als Partner einer großen Unternehmensberatung mit Fokus auf die Wirtschaftsprüfung und IFRS großer Unternehmensgruppen. Eiter hat besonders schnell den Wechsel von der Beraterrolle in die aktive CFO-Rolle eines der größten Bauunternehmen Österreichs, welches am ATX notiert, geschafft. Er setzt sein Fachwissen nunmehr mit großem Elan ein, weshalb er ein würdiger Preisträger des Jahres 2023 ist

 

Bildbeschreibung: Herbert Kovar (Deloitte Österreich) mit Klemens Eiter (PORR)

Deloitte zeichnet Führungsduos heimischer Unternehmen aus

Kategorie: Technologie

Die Gewinner in der Kategorie „Technologie“ heißen Andreas Klausner und Felix Strohbichler, CEO und CFO von Palfinger AG.

Klausner und Strohbichler überzeugten die Jury vor allem mit dem professionellen Aufbau einer neuen, erfolgreichen Organisation. Durch ihr Engagement konnte das Unternehmen – trotz zahlreicher Herausforderungen, insbesondere bei den Lieferketten – ein erfreuliches Ergebnis erzielen

 

Bildbeschreibung: Christa Janhsen (Deloitte Österreich) mit Felix Strohbichler (Palfinger)

Deloitte zeichnet Führungsduos heimischer Unternehmen aus

Kategorie: Mobilität

Die Vorstandvorsitzenden des Flughafen Wien, Julian Jäger und Günther Ofner, dürfen den Award in der Kategorie „Mobilität“ entgegennehmen.

Das Duo zeigt seit Jahren, wie man ein Unternehmen gemeinsam durch volatile Zeiten führt. So meisterten sie nicht nur die Zeit des Übernahmeversuchs für den Börseplatz Österreich mit Bravour, sondern schafften es auch, dass der Flughafen Wien – trotz Covid-bedingtem Geschäftseinbruch – erstmals seit Jahrzehnten wieder frei von Schulden ist

 

Bildbeschreibung: Julian Jäger und Günther Ofner (Flughafen Wien) mit Karin Mair (Deloitte Österreich)

Deloitte zeichnet Führungsduos heimischer Unternehmen aus

Kategorie: Bau & Immobilien

Über den Award in der Kategorie „Bau & Immobilien“ dürfen sich dieses Jahr Heimo Scheuch und Gerhard Hanke, CEO und CFO der Wienerberger AG, freuen.

Sie haben in schwierigen Zeiten das Unternehmenswachstum weitergetrieben und parallel dazu einen starken Fokus auf Kosten sowie Ertragslage gesetzt. Außerdem vertreten die beiden glaubwürdig den nachhaltigen Umbau des Konzerns nach außen

 

Bildbeschreibung: Gerhard Marterbauer (Deloitte Österreich) mit Gerhard Hanke und Heimo Scheuch (Wienerberger)

Deloitte zeichnet Führungsduos heimischer Unternehmen aus

Kategorie: Banken & Versicherungen

Der Preis in der Kategorie „Banken & Versicherungen“ geht an Elisabeth Stadler und Liane Hirner, CEO und CFRO der Vienna Insurance Group.

Das Führungsduo konnte insbesondere durch resilientes Management punkten, das rechtzeitig die Neuausrichtung für die Zukunft vorantrieb – sowohl auf personeller als auch struktureller Ebene. In einem dynamischen Marktumfeld haben die beiden zudem bewiesen, dass es sich lohnt, auf eine langfristige Strategie zu setzen

 

Bildbeschreibung: Evrim Bakir (Deloitte Österreich) mit Elisabeth Stadler und Liane Hirner (Vienna Insurance Group)

Deloitte zeichnet Führungsduos heimischer Unternehmen aus

Kategorie: Energie & rohstoffnahe Industrie

In der Kategorie Energie & rohstoffnahe Industrie wurden Herbert Eibensteiner und Robert Ottel, CEO und CFO der voestalpine, ausgezeichnet.

Ottel zeigt, wie wichtig die gute Integration der Finanzfunktion in das Geschäftsmodell eines Unternehmens ist – insbesondere, wenn es um komplexe Absicherungsgeschäfte für Rohstoffe und Energie geht. Überzeugend ist auch das Engagement, mit dem das Duo die Weiterentwicklung neuer Werkstoffe und kundenspezifischer Spezialprodukte fokussiert

 

Bildbeschreibung: Marieluise Krimmel (Deloitte Österreich) mit Robert Ottel (voestalpine)

Das Auswahlprozedere

Während in den Vorjahren immer nur CEO oder CFO ausgezeichnet wurden, kürte man in diesem Jahr erstmals die Führungsduos. Die Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger basiert dabei auf zwei gleich stark gewichteten Kriterien, nämlich dem Jury-Urteil sowie der objektiven Analyse der Unternehmenskursentwicklung. Die Jury bildeten die CEOs und CFOs selbst. Der CFO Newcomer beziehungsweise die CFO Newcomerin des Jahres wurde von den Mitgliedern des CFO Club Österreich gewählt.

„Die ausgezeichneten Führungsduos beweisen, dass es auch in herausfordernden Zeiten möglich ist, Chancen zu nutzen und erfolgreich neue sowie innovative Wege zu gehen. Das stimmt zuversichtlich für die kommenden Monate. Wir gratulieren ganz herzlich“, so Orsolya Hegedüs, Partnerin bei Deloitte Österreich.

Kommentare