© KURIER/Jeff Mangione

Wirtschaft Karriere
04/13/2019

Alis Ansichten: „Die Alten zurückholen, ihre Weisheit nutzen“

Gastkommentar von Ali Mahlodji, whatchado-Co-Founder, Trendforscher und EU-Jugendbotschafter

Mit 65 ist Schluss, da gehört Mann zum alten Eisen, Frau bereits mit 60 Jahren. Glaubt man der Grundstimmung, sind wir alle am Arbeitsmarkt schon mit 50 Jahren unvermittelbar. Was viele Jahre wie ein ungeschriebenes Gesetz galt, beginnt mit Krisen und den zunehmenden Herausforderungen in Unternehmen zu bröckeln. ´

Das klassische „Höher-Schneller- Weiter“- Denken in Verbindung mit der Dynamik der Jugend führt zu Fortschritt, zeigt jedoch auch die Schattenseiten einer Welt, in der das Tempo die Richtung bestimmt und nicht die weisen Entscheidungen. Unternehmen wie Siemens und Bosch haben vorgemacht, was es bedeutet, das Wissen und die (Lebens-)Erfahrung der Alten wieder zu entdecken und haben ehemals pensionierte Mitarbeiter wieder zurückgeholt, um deren Weisheit mit der Dynamik der jungen Mitarbeiter zu verbinden.

Wer zukunftsfähig sein möchte, muss verstehen, dass Organisationen mehr denn je das Wissen der Einzelnen – gerade „der Alten“ – zum Kollektivverständnis zusammenfließen lassen müssen, um die besten Entscheidungen zu ermöglichen. Grundlage hierfür ist es, Altern als Chance für eine prosperierende Vitalität zu begreifen und sich vom Jugendwahn zu verabschieden.

Es wäre für eine aufgeklärte Gesellschaft auch eine Schande, das jahrelange Wissen der Silver-Ager brach liegen zu lassen, zumal das biologische Alter immer weniger eine Rolle spielt. Laut Statistik Austria werden 2030 über 40% der heimischen Bevölkerung über 50 Jahre alt sein und schon heute zeigt sich, dass 50% dieser Generation nach ihrem Pensionsantritt aktiv weiterarbeiten möchte.

Das Online-Start- Up wisR hat den Bedarf und das Potenzial der Alten erkannt und vermittelt die Silver Ager wieder in den Arbeitsmarkt. Mit großem Erfolg. Und vielleicht macht es auch Sinn, den Leitspruch des Start-ups als Vision auf sich wirken zu lassen: „Stellen wir uns eine Welt vor, in der wir nicht alleine älter, sondern zusammen weiser werden.“

-Ali Mahlodji

Kontakt: karriere@kurier.at

Ali Mahlodji schreibt ab sofort regelmäßig für den KURIER: "Alis Ansichten" lesen Sie jeden Samstag im JOB Business.