© Kurier/Gilbert Novy

Wirtschaft Karriere
07/06/2019

„Abschalten im Urlaub ist ein Grundrecht“

Der letzte Gastkommentar der Autorin, Vortragsrednerin, Internetveteranin und Digital-Detox-Pionierin Anitra Eggler.

Was wie eine gewerkschaftliche Forderung klingt, empfinde ich als Voraussetzung für Jahresergebnis und Lebensglück. Das war nicht immer so. Zwischen 1998 und 2008 habe ich im Urlaub nie abge- schaltet. Wie auch? Als Internetpionierin und Start-up-Managerin hatte ich das Gefühl, dass ich „always on“ sein muss.

Ende der Nullerjahre gab es in meinem Kollegenkreis mehr Burn-outs als Familien mit Kindern. Die Engagiertesten, die Erreichbarsten hat es als erstes erwischt. Wie das? Wer ständig auf Standby ist, schaltet nicht mehr ab. Wer nicht abschaltet, erschöpft. Wer sich im Urlaub nicht erholt, erholt sich nie mehr richtig. Wer sich nicht mehr richtig erholt, brennt aus.

Ausweg: Urlaub im Funkloch

Ich begriff gerade noch rechtzeitig, dass ich mein Leben ändern muss. Meine erste Maßnahme: Urlaub im Funkloch.Tipp: thailändische Inseln, näher: Schottland. Wichtig: Um abschalten zu können, müssen Sie das Digitale smart konfi- gurieren. Schalten Sie eine eMail- Abwesen- heitsnotiz zwei Tage vor Ihrem Urlaub an und lassen Sie sie zwei Tage länger laufen.

Versuchen Sie, gängige Fragen in der Abwesenheitsnotiz zu beantworten, z. B. mit Links auf Ihre Website. Für Selbstständige kann eine Website, die mehr Fragen beantwortet als man stellen kann, eine vollwertige Urlaubsvertretung sein. Auf keinen Fall die Handynummer für den Notruf angeben. Heute glaubt doch jeder, wenn er ein PDF nicht findet, sei das ein Notfall.

Heiligstes Gut: die Handynummer

Geben Sie einem Menschen, der abwägen kann, ob es wirklich einer Eskalation bedarf (= Sie im Urlaub stören) oder es sich nur um Denkfaulheit oder Ungeduld handelt, eine Handynummer. Aber nicht Ihre, sondern die Ihres Partners. Selbstschutz- maßnahmen: Firmenhandy zu Hause lassen. Mailprogramm vom Handy löschen. WhatsApp für die Urlaubszeit deinstallieren – Sie werden überrascht sein, für wie viel Entzugserschein- ungen diese Detox- Maßnahmen sorgen – und für wie viel Urlaubsgenuss.

Aus der Redaktion: Das war Anitra Egglers letzte Kolumne – danke, Anitra, für deine Ansichten! Ab Herbst haben wir einen neuen Kolumnisten.

Kontakt: karriere@kurier.at