Hilfspaket auch für die KLM Royal Dutsch Airlines

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
07/31/2020

Job-Kahlschlag bei KLM: 5.000 Stellen weg

Zahl der Vollzeitstellen dürfte damit auf 28.000 sinken. Airline rutscht immer tiefer in die roten Zahlen.

Die französische Fluggesellschaft Air France-KLM muss angesichts der anhaltenden Krise in der Luftfahrtbranche Struktur und Größe radikal verändern.

Im Laufe des Jahres 2021 müsse die Zahl der Vollzeitstellen in der niederländischen KLM-Gruppe um 4.500 bis 5.000 auf dann noch 28.000 sinken, hieß es in einer Mitteilung am Freitag. Der niederländische Staat stützt KLM bereits mit einem Kredit und einer Bürgschaft in Milliardenhöhe. Frankreich unterstützt seinerseits die KLM-Schwestergesellschaft Air France mit einer Milliardensumme.

Die Erholung des Flugverkehrs werde lange dauern und sei mit vielen Unsicherheiten verbunden, gab der Konzern bekannt. Das Management richtet seine Pläne auf den voraussichtlichen Flugbetrieb der kommenden beiden Jahre aus.

Tiefrote Quartalszahlen

Die schon vor der Corona-Krise angeschlagene Fluggesellschaft rutscht immer tiefer in die roten Zahlen. Im zweiten Quartal ist unter anderem wegen einer Abschreibung auf ausgemusterte Flugzeuge ein Verlust von 2,6 Mrd. Euro angefallen. Damit stieg das Minus heuer bereits auf 4,4 Mrd. Euro an. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.