© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
01/21/2021

Investoren sehen BioNTech auf dem Weg zum Pharmakonzern

Trotz des entwickelten Impfstoffes gegen das Coronavirus bleibt der Schwerpunkt des Mainzer Unternehmens auf der Krebsforschung.

Die Geldgeber von BioNTech sehen das Mainzer Biotechunternehmen auf dem Weg zu einem vollwertigen Pharmakonzern. "Wir gehen jetzt Schritt fĂŒr Schritt unseren Weg zu einem eigenstĂ€ndigen, voll integrierten Pharmakonzern aus Deutschland", sagte Investor Thomas StrĂŒngmann dem "Manager Magazin." Mit seinem Bruder hĂ€lt er rund 50 Prozent an der Firma. BioNTech komme aus der Krebstherapie und diese werde auch der Hauptfokus der Firma bleiben.

"Infektionskrankheiten spielen nach dem Erfolg gegen Corona aber auch eine große Rolle. Die mRNA-Technologie eignet sich fĂŒr die unterschiedlichsten Indikationen", sagte StrĂŒngmann. Helmut Jeggle, der die Beteiligungsgesellschaft Athos der StrĂŒngmanns leitet, ergĂ€nzte, BioNTech wolle eigene Produkte entwickeln, produzieren und vermarkten. "Die Covid-Impfung kommerzialisieren wir als unser erstes Produkt etwa in Deutschland selbst. Es gibt eine Marke, wir bauen den Vertrieb und das Marketing auf, die Produktion in Marburg lĂ€uft planmĂ€ĂŸig in den nĂ€chsten Wochen an."

Weltweit wĂŒrden 2021 wie geplant zwei Milliarden Dosen geliefert werden, sagte Jeggle. Im ersten Halbjahr könnten etwa im Werk in Marburg 250 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs hergestellt werden. Zudem könnten nun aus einer Phiole sechs statt fĂŒnf Impfdosen entnommen werden. "Vor allem aber haben wir unsere Anlagen und die Lieferkette auf maximale LeistungsfĂ€higkeit optimiert."

Es werde alles getan, um die vertraglich vereinbarten Mengen im ersten Quartal auszuliefern. "Auch wenn es, wie jetzt gerade im belgischen Werk in Puurs, mal ein, zwei Wochen ruckelt." BioNTechs Partner, der US-Konzern Pfizer, hatte in der vergangenen Woche Lieferverzögerungen angekĂŒndigt, da die Produktion in Puurs wegen der Ausweitung der KapazitĂ€ten zunĂ€chst gedrosselt werden mĂŒsse.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir wĂŒrden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂŒr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Investoren sehen BioNTech auf dem Weg zum Pharmakonzern | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat