Wiens erstes Wohngemeinschafts-Haus eröffnet

Zimmer zu vermieten in "Citycom2": Das ungewöhnliche Wohnprojekt öffnet nächste Woche in der Leopoldstadt. Ein Zimmer gibt es ab 368 Euro monatlich.

Im zweiten Wiener Gemeindebezirk am Nordbahnhofgelände entsteht zurzeit eines der ungewöhnlichsten Wohnprojekte der Stadt: Unter dem Namen "Citycom2" hat das Österreichische Siedlungswerk (ÖSW) gemeinsam mit dem BEHF-Architekturbüro und der STRABAG eine neue Form kreiiert: Erstmals wird es in Österreich ein Wohngemeinschafts-Haus geben. Eine Muster-WG ist nun zu besichtigen. Die Mietverträge für die 42 Wohngemeinschaften liegen ab nächster Woche auf. Die Schlüssel- und Zimmerübergabe findet Anfang Dezember statt. Rund 170 WG-Interessenten versammelten sich bei der Eröffnung der Muster-WG in der Leystraße. "Ab nächster Woche starten wir mit der Vergabe der Mietverträge", sagte die Citycom2-Projektleiterin Daniela Fiedler. Was die Altersgruppe betrifft, seien größtenteils Studenten interessiert, allerdings gebe es auch schon Vormerkungen einer "Familien- und einer Oldie-WG". Die Verträge werden einzeln pro Zimmer vergeben und nicht, wie sonst in herkömmlichen WGs üblich, mit einem Hauptmieter abgeschlossen. Genau dies sei das Innovative an diesem Projekt. Man wohne zwar nicht allein, habe aber doch seine Privatsphäre, so die Projektleiterin. In sogenannten "roomie lounges" (das sind informelle Treffen, Anm.) lernt man potenzielle Mitbewohner kennen. Hat man diese gefunden, kann die WG ihre Verträge mit dem ÖSW abschließen. Die kleinste WG besteht aus drei Personen, die größte ist für sechs Bewohner gedacht. Die Zimmer sind alle in etwa 15 Quadratmeter groß - dazu kommen noch eine eigene Loggia, Terrasse oder Balkon. In jeder Wohnung gibt es bereits eine teilmöblierte Küche sowie Badezimmer und WC. Zudem gibt es im WG-Haus eine Dachterrasse, eine Sauna, eine Fahrradwerkstatt, ein Cafe und einen Bewegungsraum. Bis zur Wohnungsübergabe - zwischen 5. und 7. Dezember - wird auch eine Creperie einziehen. Zudem werden im Erdgeschoß des WG-Hauses noch 14 Ateliers, die als Home-Office gemietet werden können, dazukommen. Ein WG-Zimmer ist ab 368 Euro brutto inklusive Gas, Wasser, Strom zu haben.
(KURIER.at, apa / sog) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?