© CHRISTIAN STEINBRENNER

Wirtschaft | Immobiz
05/02/2019

MARKTBERICHT: Trends bei Wiener Retailimmobilien

Die Innere Stadt, konkret die Lage zwischen Kohlmarkt und Tuchlauben, rangiert weltweit unter den Top 10 der Geschäftsmieten.

Die Wiener Innenstadt mit dem „Goldenen H“ zwischen Kärntner Straße, Stephansplatz, Rotenturmstraße, Graben, Kohlmarkt und Tuchlauben ist Österreichs erste und teuerste Adresse für Geschäftslokale. Die Spitzenmieten liegen hier bei 600 Euro pro Quadratmeter im Monat. Damit rangiert das Goldene H weltweit unter den Top 10 der Geschäftsmieten, so das Ergebnis des aktuellen Marktberichts von Otto Immobilien.

Einkaufsstraßen

Zu den wichtigsten Einkaufsstraßen Österreichs zählt die Mariahilfer Straße, positive Impulse für die Einkaufsstraße erwarten die Experten von Otto Immobilien vom neuen U-Bahnknotenpunkt U 2/U 5 in der Kirchengasse, von der Umgestaltung der Leiner-Filiale in ein Luxus-Kaufhaus sowie der Ansiedlung der ersten innerstädtischen IKEA-Filiale.

Click & Collect

Angesichts des steigenden Online-Handels aber auch des Anspruches der Konsumenten an Service und Beratung setzen viele Retailer zunehmend auf Omnichannel-Formen. „Konzepte wie „Click & Collect“, die den Onlinehandel mit dem stationären Einzelhandel verbinden, werden immer beliebter,“ so Patrick Homm, Teamleiter Retail bei Otto Immobilien. Bei Shoppingcentern liegt der Fokus auf der Erweiterung, weniger im Neubau.