Wirtschaft | Immobiz
29.03.2018

Reinigungsmittel: So kommt Natur ins Haus

Mit einfachsten Zutaten wie Essig, Zitrone und Salz lassen sich mehr Hausmittel in Haus und Heim bringen.

Beim Essen und Trinken achten Konsumenten schon länger auf die Herkunft der Bestandteile und welche Zusatzstoffe enthalten sind. Natürlichkeit, Regionalität und Einfachheit haben in die Regale großer Lebensmittelhändler Einzug gehalten.

Nun setzt sich dieser Trend im Haushalt fort: Do-it-yourself-Kurse zur Herstellung von natürlichen Putzmittel boomen ebenso wie selbst gemachte Mixturen für Haut und Haar. Die Autorin Rebecca Sullivan hat nun in ihrem Buch „natürlich leben“ ( siehe Buchtipp ) viele traditionelle und eigens kreierte Anleitungen zusammengestellt, die mehr Natur in Haus und Wohnung bringen. Das Schöne daran: Die Rezepte sind so simpel, dass sie einfach nachgeahmt werden können.

Welche Zutaten?

Zutaten wie Zitronen, Salz, Essig und Honig haben die meisten Menschen vorrätig und sie sind wahre Wundermittel: Essig etwa verleiht nicht nur Salaten die gewisse Würze, sondern eignet sich zur Reinigung von Teppichen und kann als Medizin verwendet werden. Salz kann als Weichmacher für Stoffe, als Peeling für den Körper oder für ein belebendes Gesichtsspray verwendet werden.

Auch frühere Generationen griffen auf diese natürliche Reinigungsmittel und Pflegerezepturen zurück, als es die Putzwunder der chemischen Industrie noch nicht gab. Soda etwa (Waschsoda oder Natriumkarbonat genannt) wird schon seit Jahrhunderten, sogar im alten Ägypten, als Putzmittel verwendet.

Hier zwei Beispiele aus dem Buch zum Selbermachen – viel Vergnügen!

1. Teppichreiniger

Essig als Fleckentferner

Ebenso wie Zitronensaft ist Essig eine natürliche Säure und hilft, Flecken zu entfernen. So gehts: 250 Milliliter weißen Essig mit einem halben Liter Wasser in eine 750-Milliliter-Sprühflasche füllen. Drei Esslöffel Salz und 20 Tropfen Eukalyptusöl hinzufügen und das Ganze kräftig schütteln. An einem kühlen, lichtgeschützten Ort ist der Reiniger bis zu drei Monate haltbar.
Die Flasche vor Gebrauch schütteln. Den Reiniger direkt auf den Teppich sprühen, über Nacht einwirken lassen und am nächsten Tag saugen. Einzelne Flecken können damit direkt behandelt werden, der  ganze Teppich kann aber auch einmal im Monat vollständig damit gereinigt werden, damit er sauber ist und gut riecht.   

2. Raumspray

Duft nach Rosmarin und Salbei

Zwei Zweige frischen Rosmarin, einen Zweig frischen Salbei, einen halben Teelöffel Lavendelblüten und eine in Scheiben geschnittene Zitrone mit einem halben Liter Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Den Deckel auflegen und die Mischung gut fünf Minuten lang köcheln lassen. Anschließend abkühlen lassen, durch ein Sieb seihen und die Flüssigkeit in eine 500-Milliliter-Sprühflasche füllen. Nach Belieben noch einen frischen Rosmarinzweig in die Flasche geben.  Der Spray ist bis zu einem Jahr haltbar. Der frische Duft nach Lavendel und Rosmarin, die perfekt harmonieren, versprüht im Raum eine angenehme Frische. Der Spray kann so oft verwendet werden, wie man möchte.