© Bohinc Design

Wirtschaft Immobiz
05/15/2019

Naturverliebt: Designer interpretieren die Umwelt

Lara Bohinc designt von Schmuck bis hin zu Möbeln alles. Für ihre neuesten Designs ließ sie sich von der Natur inspirieren.

von Julia Beirer

Die slowenische Designerin Lara Bohinc von Bohinc Studio liebt die Natur und holt sich daraus ihre kreative Inspiration. Darauf lassen zumindest ihre verspielten Entwürfe schließen, die sie am Salone del Mobile in Mailand präsentiert hat.

„Von der Sonne bis zum Mond“ benannte Bohinc die in Schweden handgefertigte Teppich-Kollektion, die auch als Wandbild eine gute Figur macht. Der romantische Name und auch das Design selbst sind von japanischen Zen-Gärten inspiriert, da diese für Bohinc die Reinheit der geometrischen Form reflektieren. Sie bestehen aus Wolle und Leinen. Der Wechsel aus gegenüberliegenden Kreisen und Kurven soll laut Lara Bohinc an die Fähigkeit der Natur erinnern, auch in asymmetrischen Formen einen Ausgleich zu finden.

Die Stehlampe „Planetaria“ repräsentiert die Entdeckung des Planeten Erde. Dafür wurde eine Messingkugel geformt, die wiederum eine Glaskugel umhüllt. Das klare Glas verstärkt die Lichtintensität enorm und erhellt die Messingkugel „wie einen Feuerball“.

Der „Apollo Loveseat“ bietet Platz für zwei Personen. Die runden Metallschlaufen und Polster laufen elegant ineinander. Für gemütliches (Nebeneinander-)Sitzen, ist die Polsterung extra-weich. Beim Verweilen auf dem „Liebessessel“ soll laut Designerin ein im Wasser „schwebendes Gefühl“ entstehen. Ihre Erklärung könnte aber auch auf ein „schweben im siebten Himmel“ hindeuten.

Preise unter: www.bohincstudio.com

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.