© Kurier/Gilbert Novy

Interview
10/12/2019

Matteo Thun: "Architekten sind nie zufrieden"

Der italienische Stararchitekt hat in Wien die neue "Bar Campari" designt. Im Interview erzählt er, was ihn inspiriert.

von Sandra Baierl

KURIER: Gehen Sie gerne in Bars?

Matteo Thun: Wenn ich in Mailand bin, gehe ich zum Fioraio Bianchi, ein Blumenladen, der auch eine Bar ist. Die wissen dort genau, was für einen Gin Tonic ich trinke, um welche Uhrzeit, mit wie viel Eis und Zitrone.

Sie sagen, das perfekte Design gibt es nicht. Wie zufrieden sind Sie mit der Bar Campari, die Sie im Goldenen Quartier in Wien geplant haben?

Das wissen wir, wenn wir uns zu Weihnachten wieder treffen.

Weil Sie erst darüber nachdenken müssen?

Wir müssen sehen, wie die Heirat zwischen Mailand und Wien angenommen wird.