© Debby Hekkens

Wirtschaft Immobiz
02/02/2021

Innovation aus Holland: Ein Office to go

Der mobile OfficeCube bietet maximale Flexibilität, ohne auf den Komfort eines vollausgestatteten Büros zu verzichten.

von Nicole Zametter

Neben einigen Vorteilen lauten die Nachteile von Homeoffice für viele: vollgeräumter Küchentisch, unterbeschäftigte Kinder und zu wenig Abgrenzung zum Privatleben. Da uns diese Form des Arbeitens aber wohl auch künftig begleiten wird, lohnt sich ein Blick auf den Office Cube. Das mobile Mini-Büro wurde von einem niederländischen Start-up entwickelt und verdient auch durch sein schlichtes und dabei hochwertiges Design unsere Aufmerksamkeit. Den vollausgestatteten Büro-Kubus kann ein Hingucker im eigenen Garten sein, lässt sich auf der Dachterrasse aufbauen oder an einem anderen Ort der Wahl. Dazu sind weder Betonfundament noch Baugenehmigung notwendig.

Nachhaltiges Design

Der Office Cube ist dabei aber kein gewöhnliches Gartenhaus oder ein Container. Für die Herstellung verwendet das Unternehmen rund um Gründer Lucien Borgens ausschließlich nachhaltige Materialien. Für das genutzte Hartholz werden etwa Bäume im Amazonasgebiet adoptiert. Für Borgens, der selbst pandemiebedingt unter erschwerten Arbeitsbedingungen litt, steht die stilvolle Funktionalität seiner mobilen Minibüros im Vordergrund. Diese gibt es in zwei Größen, die Luxusvariante bietet neben Strom und Licht auch Heizung. Ab € 19.995,- oder auch in Monatsraten zahlbar, über officecube.nl

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.