© proHolz Austria / Hertha Hurnaus

Wirtschaft Immobiz
02/08/2021

Im Rennen um EU-Architekturpreis

Alles zwei Jahre zeichnet die EU moderne Architektur aus. Unter den 449 nominierten Projekten für den Mies-van-der-Rohe-Award sind 17 aus Österreich.

Alle zwei Jahre zeichnet die EU moderne Architektur beim renommierten Mies-van-der-Rohe-Award aus. Nun stehen die ersten Nominierungen für das Jahr 2022 fest. Unter den 449 Projekten sind 17 aus Österreich, die um den mit 60.000 Euro dotierten Hauptpreis rittern. 41 Länder sind im Rennen vertreten. Die österreichischen Projekte umfassen Museen, Wohnbauten, Bildungsbauten und Büros.

Die 17 österreichischen Projekte

- Neuaufstellung und Sanierung Sigmund-Freud-Museums Wien, Architekt Hermann Czech, Artec Architekten, Bettina Götz + Richard Manahl, Walter Angonese

- Baugruppenprojekt Gleis 21 im Sonnwendviertel in der Nähe des Hauptbahnhofs von einszueins architektur

- Swarovski-Manufaktur von Snøhetta in Wattens

- Schule in Leoben von Franz & Sue

- Redesign der JKU Campus Linz von Riepl Riepl Architekten

- Revitalisierung der Dragonerkaserne in Wels von Luger & Maul

- Schulzentrum in Gloggnitz von Dietmar Feichtinger Architekten

- Pädagogische Hochschule Salzburg von Riccione Architekten

- die Revitalisierung eines Stadthauses in Linz, Mia2 Architektur

- Atelier Klostergasse in Bregenz von Bernardo Bader Architekten

- Landesklinikum Mödling von Architekt Katzberger, Habeler & Kirchweger Architekten ZT

- Volks- und Berufsschule Längenfeldgasse von PPAG Architekten

- Neue Galerie und Kasematten in Wiener Neustadt, Bevk Perović Architekten

- Schulcampus Neustift im Stubaital von fasch & fuchs Architekten

- Gesundheitseinrichtung Josefhof in Graz, Dietger Wissounig Architekten

- Paracelsus Bad&Kurhaus in Salzburg, Berger+Parkkinen Architekten

- Ibexmuseum in St. Leonhard im Pitztal, Rainer Köberl Architekten

Gewinner

Teilnehmen dürfen Projekte, die zwischen Oktober 2018 und Oktober 2020 fertiggestellt wurden. Erstmals sind heuer Projekte aus Armenien, Moldawien und Tunesien dabei. Im September wird eine weitere Tranche fertiggestellter Arbeiten nominiert, bevor im Februar 2022 die fünf Finalisten und im April 2022 der Gewinner präsentiert werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.