© Hersteller

Wirtschaft Immobiz
09/24/2019

Diese Stoffe stillen Hunger nach gutem Design

1831 hat alles begonnen. Damals hat Sahco erstmals Seidenstoffe importiert. 182 Jahre später produzieren sie die Stoffe selbst.

von Julia Beirer

Biozitronen und Salbei. Daraus können wunderbare Kreationen entstehen, wenn talentierte und fähige Hände am Werk sind. Diese Herausforderung haben Anna Vilhelmine Ebbesen und Vincent van Duysen angenommen und mit ihrer neuen Stoffkollektion zwar kein Gericht auf den Teller, wohl aber eines fürs Auge geschaffen.

Damit nicht genug. Die neuen Material- und Farbkombinationen von Sahco verfügen mit „Zimt“ auch über eine feine süße Nuance, die auf dem Festtisch nicht fehlen darf. Ob die Design Directorin und der Art Director hungrig waren oder einfach nur Spaß daran hatten, ihren neuen Tönen nach Gewürzen zu benennen, haben die beiden bisher nicht aufgeklärt.

Es ist auch nicht so wichtig, im Fordergrund steht der gute Geschmack – und den haben die beiden bewiesen.

Abgerundet werden die herbstlich-warmen Braun- Grün- und Gelbtöne mit kräftigen Rot- und Blau- sowie zarten Beigenuancen. Die beiden wollten sich nicht auf eine Farbfamilie einschränken lassen und auch nicht auf ein bestimmtes Material. Von Leinen über Baumwolle und tierischer Wolle bis hin zu Viskose sind Kombinationen aus unterschiedlichen Oberflächen und Webstrukturen, ist alles erlaubt, sogar erwünscht.

Preise auf Anfrage bei Quas - Designermöbel, 1060 Wien, www.quas.at