© rts

Wirtschaft
10/20/2020

Homeoffice trieb Quartalsgewinn von Computerzubehörfirma Logitech

Der Trend hin zu einem Ausbau der hauseigenen Hardware im Homeoffice hat die Jahresprognose des Technologiekonzerns angehoben.

Die starke Zunahme von Homeoffice im Zuge der Coronaviruskrise hat Umsatz und Gewinn der schweizerisch-amerikanischen Computerzubehörfirma Logitech befeuert. Das Unternehmen hob seine Jahresprognose an. Im zweiten Geschäftsquartal stand unter dem Strich ein Gewinn von 266,9 Millionen Dollar (226,5 Mio. Euro), nach 72,9 Millionen vor ein Jahr zuvor. Der Umsatz schnellte währungsbereinigt um drei Viertel hoch auf 1,26 Milliarden Dollar.

Für das gesamte Jahr stellte Logitech 35 bis 40 Prozent Umsatzplus und 700 bis 725 Millionen Dollar operativen Gewinn in Aussicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.