© APA Yonhap

Geldanlage
04/13/2014

Hexensabbat sorgt für ungemütliche Osterwoche

In den nächsten Tagen könnte es an Europas Börsen zu heftigen Ausschlägen kommen.

Aus Furcht vor einer Überhitzung der US-Aktienmärkte machen Anleger dort derzeit Kasse – was kräftig auf die Kurse drückt. Die Furcht kommt nicht von ungefähr, liegen doch Aktienkäufe auf Kredit an der Wall Street um 30 Prozent über dem Niveau des Vorjahres – ein Zeichen für viel Zockergeld. Die Situation sollte sich aber bald beruhigen, meinen Analysten. Sie sagen voraus, dass die gute US-Konjunktur bald wieder in den Fokus der Investoren rücken wird.

Nach oben sollte es dann auch an Europas Börsen wieder gehen. In der Osterwoche könnte es allerdings zu heftigen Ausschlägen – nach oben wie nach unten – kommen. Hintergrund: Der nächste Hexensabbat fällt auf den Gründonnerstag. Dann laufen Index-Futures sowie Optionen auf Indizes und einzelne Aktien aus. Davor gibt es oft starke Kursbewegungen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.