Palfinger hofft auch für das Gesamtjahr 2015 Rekordzahlen vorlegen zu können.

© APA/ROLAND SCHLAGER

Wirtschaft
02/06/2015

Gewinneinbruch bei Palfinger

Auftragsrückgänge belasten Kranhersteller


Der österreichische Kranhersteller Palfinger blickt auf ein durchwachsenes Jahr 2014 zurück. Während erstmals in der Konzerngeschichte mit 1,063 Milliarden Euro Umsatz die Milliardengrenze geknackt wurde, sank der Gewinn um 12,7 Prozent auf 38,4 Millionen Euro. Ursache für diese Entwicklung waren zum einem der Auftragsrückgang in den europäischen Kernmärkten im dritten Quartal. Zum anderen aber auch Geschäftseinbußen aufgrund der extremen Wetterlage in Nordamerika im 1. Quartal sowie Nachfragerückgänge und Wechselkursschwankungen in Südamerika und Russland. Für heuer schlägt der Vorstand eine Dividende von 0,34 Euro pro Aktie vor (Vorjahr 0,44 Euro)


Palfinger verbuchte rund 49,1 Prozent des Umsatzes in der EU, während es 2008 noch 71,7 Prozent waren. Die große Stärke des Unternehmens ist vor allem die lokale Produktion, wodurch man von Währungsschwankungen unabhängiger sei, so Vorstandsvorsitzender Herbert Ortner.
Die aktuelle Auftragslage stimmt aber zuversichtlich. Vor allem im Bereich Marine sowie in Nordamerika, Asien und China wird Wachstum erwartet. Für 2015 rechnet man bei Palfinger mit einem Umsatzwachstum von rund 10 Prozent .

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.