Gerhard Hamel, neuer Präsident des Genossenschaftsverbandes

© Volksbank Voralberg

Wirtschaft
05/10/2019

Gerhard Hamel zum obersten Genossenschafter gewählt

Der Chef der Volksbank Vorarlberg will als neue ÖGV-Präsident die Initiative "Zukunftskraft Genossenschaft" forcieren.

Der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Vorarlberg, Gerhard Hamel, wurde am 7. Mai 2019 zum neuen Präsidenten des Österreichischen Genossenschaftsverbandes (ÖGV) gewählt. Hamel übernimmt das Zepter turnusgemäß von Franz Reischl, dem Chef der Bäcker- und Konditorengenossenschaft BÄKO.

Die Genossenschaft sei auch für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts bestens geeignet, zeigte sich Hamel überzeugt. „Sie kann regionale Nähe mit den Vorteilen der digitalen Welt verbinden“, so der Banker, der das Amt des ÖGV-Präsidenten schon einmal innehatte. Er wolle insbesondere die Initiative „Zukunftskraft Genossenschaft“ stärken, unterstrich Hamel. Die entsprechende Image-Kampagne wurde zuletzt vom ÖGV gestartet.

Verbandsanwalt Peter Haubner: „Ich gratuliere Gerhard Hamel zur Wahl und freue mich auf die Zusammenarbeit. Gemeinsam wollen wir eine Renaissance des kooperativen Wirtschaftens einläuten.“