© Flughafen Wien

Wirtschaft
08/20/2019

Flughafen Wien: So viele Passagiere wie noch nie

Mehr Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr. Ausblick fürs Gesamtjahr angehoben.

Der Flughafen Wien profitiert von den vielen Billigfliegern, die sich ein Match um die Passagiere liefern. Von Jänner bis Juli wurden insgesamt  17,8 Millionen Passagiere abgefertigt, um mehr als ein Fünftel (22 Prozent) mehr als vor einem Jahr.

"2019 wird mit voraussichtlich rund 31 Millionen Reisenden das passagierstärkste Jahr in der Flughafen-Geschichte werden und das stärkste für den gesamten Wirtschafts- und Tourismusstandort", sagte Flughafen-Vorstand Julian Jäger anlässlich der Präsentation der Halbjahreszahlen.

Die Umsatzerlöse der Flughafen-Wien-Gruppe stiegen im ersten Halbjahr um 7,5 Prozent auf 401,4 Mio. Euro, der Nettogewinn erhöhte sich um 14,6 Prozent auf 82,9 Mio. Euro.

Auslastung steigt

Die durchschnittliche Auslastung (Sitzladefaktor) nahm heuer in den ersten sechs Monaten leicht von 73,8 Prozent auf 75,1 Prozent zu. Das Frachtaufkommen ging im selben Zeitraum um 4,6 Prozent auf 135.984 Tonnen (Luftfracht und Trucking) zurück. Der Flughafen Malta verzeichnete im Halbjahr ein Plus von 5,9 Prozent auf 3.251.859 Passagiere. Der Flughafen Kosice legte um 2,5 Prozent auf 218.049 Reisende zu.

Die Nettoverschuldung wurde auf 190,8 Mio. Euro reduziert (1. Jänner 2019: 198,2 Mio. Euro). Der Free Cashflow wurde von 72,1 Mio. auf 76,0 Mio. Euro verbessert.

Die Prognose für das Gesamtjahr 2019 wurden angehoben. Der Umsatz soll "spürbar" über 830 Mio. Euro liegen,  das Nettoergebnis vor Minderheiten ebenfalls "spürbar" bei mehr als 170 Mio. Euro.