Wirtschaft
11.07.2018

Finanzminister: Französische WM-Erfolge schieben Wirtschaft an

Fußball-WM schiebt Konsum an. Neben Sportartikel-Herstellern profitieren auch die Gastronomie und der Einzelhandel.

Die Erfolge der französischen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland geben Finanzminister Bruno Le Maire zufolge auch der heimischen Konjunktur Schwung. Der Einzug in das Finale nach dem 1:0-Sieg gegen Belgien sei insgesamt positiv für die Wirtschaft, sagte Le Maire am Mittwoch dem TV-Sender France 2. "Das ist gut für das Wachstum."

Die französische Wirtschaft - die zweitgrößte in der Eurozone - hat nach einer Erholung im Zuge der Wahl von Präsident Emmanuel Macron im Mai vorigen Jahres zuletzt Anzeichen eine Stagnation gezeigt.

Die Fußball-WM schiebt häufig den Konsum an. Neben Sportartikel-Herstellern profitieren in der Regel vor allem Gastwirte und der Einzelhandel. In Deutschland wurden daher nach dem erstmaligen Vorrunden-Aus des DFB-Teams Einbußen im Handel und der Gastronomie befürchtet.