Angeführt wird die Liste der zehn reichsten Menschen des Landes vom Chef des Süßwarenproduzenten Ferrero, Michele Ferrero.

© REUTERS

Wirtschaft
02/11/2021

Ferrero steigerte Umsatz 2019/20 um 7,8 Prozent auf 12,3 Mrd. Euro

Der norditalienische Familienkonzern beschäftigt 37.122 Mitarbeiter.

Der italienische Süßwarenproduzent Ferrero, Hersteller von "Nutella" und "Mon Cheri", schreibt auch in Coronazeiten Gewinne. Der Konzern konnte im Geschäftsjahr 2019/20 seinen Umsatz um 7,8 Prozent auf 12,3 Mrd. Euro steigern. Das Wachstum wurde vor allem dank der positiven Ergebnisse in Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien und den USA vorangetrieben, teilte das Unternehmen aus Alba im norditalienischen Piemont mit.

Der Konzern mit 105 Tochtergesellschaften und 31 Produktionswerken steigerte die Zahl der Mitarbeiter auf 37.122 Personen. Das Familienunternehmen ist in 170 Ländern präsent. In Österreich ist Ferrero mit einer eigenen Niederlassung in Innsbruck vertreten.

Ferrero will jetzt immer mehr am Keksmarkt punkten. Seit 2019 stellt das Unternehmen seine "Nutella Biscuits" her, mit denen es als Keksproduzent debütiert hat. 120 Mio. Euro wurden für den Start der Keksmarke investiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.