Levandowski bei einem Vortrag im September 2016

© APA/AFP/ANGELO MERENDINO

Wirtschaft
03/20/2020

Ex-Google-Ingenieur gesteht: Habe Firmengeheimnisse gestohlen

Vor seinem Wechsel zu Uber - Levandowski gilt als Pionier des Autonomen Fahrens.

Der ehemalige Google-Ingenieur Anthony Levandowski hat vor einem US-Gericht den Diebstahl von Firmengeheimnissen gestanden. Vor seinem Wechsel zum Mitfahrdienst Uber habe er Dokumente entwendet, gab Levandowski, der als Pionier für die Entwicklung von Technologien gilt, die das Autonome Fahren ermöglichen, zu.

Die Bundesanwaltschaft sprach sich für eine Gefängnisstrafe von bis zu 30 Monaten aus.

Experte für Radarsysteme

Levandowski ist insbesondere ein Spezialist für Laser-Radare, mit denen selbstfahrende Autos ihre Umgebung abtasten. Er verbrachte Jahre beim Roboterwagen-Programm von Google - konkret der Waymo-Sparte des Google-Mutterkonzerns Alphabet - und wechselte 2016 zu Uber, wo der damalige Chef Travis Kalanick auf die Entwicklung eigener Technologie zum autonomen Fahren setzte.

Im Jahr darauf wurde Uber von der Google-Schwesterfirma Waymo geklagt, in der inzwischen das Roboterwagen-Programm des Konzerns untergebracht wurde. Waymo erklärte, Levandowski habe beim Wechsel Betriebsgeheimnisse mitgehen lassen. Die beiden Unternehmen selbst legten den Konflikt 2018 bei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.