Ein Renault Zoe wird aufgetankt: Am Display wird die verbleibende Ladezeit angezeigt.

© Reuters/RAFAEL MARCHANTE

Elektro-Fahrzeuge
04/09/2014

Energie Steiermark forciert E-Mobilität, Post kauft "King Kong"

Die Post bestellte 50 E-Roller "iO King Kong". Die Energie Steiermark baut den E-Fahrzeugverleih aus.

Das gute alte Post-Moped aus dem Hause Puch hat zwar schon lange ausgedient, der Postler auf einem Zweirad aus österreichischer Produktion aber noch lange nicht. Die niederösterreichische Firma iO Fahrzeuge GmbH hat 50 Elektro-Roller an die Post AG ausgeliefert, der Probebetrieb lief seit dem Sommer des Vorjahres.

In Wien hat die Post etwa ein Drittel der Benzinmopeds durch "iO King Kong"-Modelle ersetzt. "Mit einer Reichweite von 140 Kilometern ist die 'iO King Kong' ein wahrer Langstreckenchampion unter den E-Rollern", so iO-Gründer Bernd Kraemmer am Dienstag. Das Fahrzeug sei mit einem wartungsfreien 9.600 Watt E-Radnabenmotor mit Energierückgewinnung und Rückwärtsgang ausgestattet. Durch die Möglichkeit, zusätzliche Transportboxen anzubringen - an der Front und im Bereich des Sozius - lasse sich die Zuladungskapazität auf bis zu 180 Kilogramm erweitern. Die Ladezeit für den E-Motor betrage rund vier Stunden, die Höchstgeschwindigkeit 72 km/h.

iO hat die Zentrale in Brunn am Gebirge und beschäftigt 40 Mitarbeiter, die derzeit 2.500 Elektro-Motorroller und Motorräder im Jahr produzieren. 80 Prozent davon werden exportiert. Die Produktion von iO Scooter sei auf 15.000 Stück pro Jahr ausgelegt. Im Einzelhandel wird das Fahrzeug um knapp 9.000 Euro angeboten.

Steiermark

Die Energie Steiermark baut indes den E-Fahrzeugverleih für ihre Kunden aus. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, soll der Leih-Fuhrpark im Laufe des Jahres auf 1.100 Fahrzeuge - rund 100 Autos und 850 E-Bikes sowie Scooter und Sonderfahrzeuge - ausgestockt werden.

Kunden können in einem Einführungsangebot Privatkunden die neuen Modelle Renault Zoe und VW e-up! für ein Jahr um 299 Euro/Monat mieten, inklusive Strom-Bonus von 50 Euro auf die nächste Jahresrechnung und Gratis-Tanken an den E-Zapfsäulen der Energie Steiermark. Wie Vorstandssprecher Christian Purrer sagte, sei man damit in der Steiermark der größte Kunde der Autoindustrie in Sachen Elektro-Fahrzeug. Eine Erweiterung der Flotte um BMW i3 ist im Laufen, ein eigenes Angebotspaket für Gewerbekunden in Vorbereitung.

Abgewickelt wird der Verleih vom Tochterunternehmen Energie Steiermark Mobilitäts GmbH (vormals Velovital), das bis dato fast ausschließlich den Zweiradbereich bediente. Österreichweit gibt es insgesamt 34 Standorte, einige auch außerhalb der Steiermark.

Websiten

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.